Korrekturlesen im Layoutprogramm

Werbelektorat gesucht QuarkXPress und InDesign gehören zu den Marktführern, was das Arbeiten mit Layoutprogrammen angeht.

Beide werden von freien Grafikern, in Werbeagenturen, bei der Herstellung von Zeitungen und Zeitschriften, bei der Produktion von Werbeflyern, Faltblättern und Katalogen und von den meisten Werbelektoraten eingesetzt.

Seiten und Bögen können hergestellt werden, der Layouter erfährt einige Hilfe von diesen Programmen.
Es gibt in den Programmen mehrere Werkzeuge, die zur Bearbeitung der Bildern und Grafiken, der Tabellen und Zeichnungen benutzt werden können.

Sie ermöglichen eine beliebig tiefe Verschachtelung der einzelnen Objekte. Zudem können diese zum Beispiel transparent eingebracht werden oder in den Vordergrund treten, den Text dahinter verblassen lassen.



Der Layouter erhält durch QuarkXPress und InDesign so viele Möglichkeiten, einen Text zu erstellen.

Um einen mit den Programmen QuarkXPress und InDesign erstellten Werbeflyer oder überhaupt ein Werbeprodukt zu begutachten, sollte der Werbelektor natürlich ebenfalls über diese Programme verfügen.

So kann er eventuelle Änderungen direkt in der Datei vornehmen und muss Änderungsvorschläge nicht umständlich aufschreiben oder seinem Kunden auf andere Art und Weise übermitteln.

Der Korrektor kann zum Beispiel Bilder verschieben, Grafiken an eine andere Stelle rücken oder ganz entfernen, er kann aber auch Texte in den Vordergrund holen und damit die gesamte Wirkung des Werbeobjektes verändern.

Der Freiberufler muss für das Korrekturlesen natürlich auch einiges über die Zielgruppe wissen, für die die jeweilige Werbung gedacht ist, um die vorliegende Datei entsprechend abzustimmen.

Neben der eigentlichen Arbeit am Layout ist natürlich auch die textliche Gestaltung wichtig, die von Seiten des Lektors kontrolliert und gegebenenfalls korrigiert wird.

Neben den ausgezeichneten Kenntnissen der Anwendung von QuarkXPress und InDesign muss der Lektor selbstverständlich über hervorragende Sprachkenntnisse verfügen, um die Zuarbeiten für Werbeagenturen und ähnliches zur Zufriedenheit der Kunden erledigen zu können.


Fachkenntnisse im Werbelektorat

Mit den Fachkenntnissen eines Werbelektors werden Ihre Fliesstexte, Anzeigentexte oder Werbekonzepte geprüft und Sie erhalten entsprechende Werbevorschläge.

Im Unterschied zu gewöhnlichen Lektoren ist ein Werbelektorat auf Werbung/Marketing spezialisiert und kennt die Anforderungen einer Werbeagentur.

Auch in stilistischen Fragen wird Ihnen geholfen - falls dies von Ihnen gewünscht wird.
Gerade wenn Sie Texte entwickeln, die später veröffentlicht werden und / oder in hoher Stückzahl gedruckt werden ist ein gutes Werbelektorat Gold wert.

Schliesslich müssen Sie als Werbeagentur die Texte auch vor Ihren Auftraggebern rechtfertigen und mit einem professionellen Werbelektorat sind Sie da auf der sicheren Seite.

Im Gegensatz zu Werbetextern sind Werbelektoren auf das Finden von Fehlern spezialisiert und sehen vieles, was andere übersehen.

Was macht eigentlich ein Bildredakteur?

Der Umgang mit dem Bild, die Kenntnis technischer und kreativer Standards der Fotografie, Organisationstalent und gestalterische Vorstellungskraft sowie ein Portion Rechtskenntnis (-> Bildrechte) kennzeichnen das Profil eines Bildredakteurs.



Einen freien Bildredakteur finden Sie in den entsprechenden Freiberufler-Portalen.


Was macht eigentlich ein Schlussredakteur?

Der Schlussredakteur stellt eine einheitliche Schreibweisen in der Publikation her und ist verantwortlich für die Pflege dieses besonderemn Stils.

Die Tätigkeit bedeutet das ständige Auseinandersetzung mit den Zweifelsfällen der deutschen Sprache, die Erarbeitung formaler Vorgaben und deren einheitliche Weitervermittlung an die Redakteure und Autoren der Zeitschriften und Zeitungen.

Ein Schlussredakteur achtet stets auf Grammatik und Syntax, korrigiert falsche Wendungen und setzt die Kommata an die richtigen Stellen.